Shelly 3EM in einer Eigentums- oder Mietwohnung anschließen

Ich zeige euch, wie in einer Miets- / Eigentumswohnung eine Strommessung anschließen kann. Dies funktioniert in der Regel immer in der Unterverteilung eurer Wohnung. Somit habt ihr euren Verbrauch im Blick und könnt Stromfressern auf die Spur kommen. Dies soll eine “lebende” Anleitung sein, die ich gerne weiter optimiere. Hinterlasst einen Kommentar, wenn euch etwas fehlt oder unklar ist.

Energie zu sparen war noch nie so stark präsent wie es derzeit ist. Selbst Menschen, die dieses Thema nie sonderlich beschäftigt hat, suchen plötzlich nach Möglichkeiten ihre Energiekosten für Heizung und Strom zu senken. Nicht immer steht das Geld sparen im Vordergrund, immer öfter hört man, dass man einen Beitrag zur Energiewende machen will. Ich finde das gut!

Eine echte Transparenz über unseren Stromverbrauch hatte auch ich nicht. Um zu wissen, wieviel ich verbrauche, muss ich in den Keller und dort den totalen Verbrauchswert notieren. Aber die 5 Stockwerke halten mich regelmäßig davon ab. Und mit dieser Turnschuh-Überwachung kann man Verbrauchsspitzen während des Tages nicht analysieren. Deshalb habe ich mir nach ein wenig Recherche eine Shelly 3EM bestellt. Die Rezessionen dazu waren gut, die Features haben mir gefallen, den Preis habe ich als fair empfunden.

Also starten wir mal mit der Einkaufsliste. Ihr braucht die Shelly 3EM und einen Multimeter. Den Multimeter braucht ihr, um zu prüfen welche Phase auf welcher Sicherung läuft. In Europa ist Standard, dass 3 x 230V bei euch im Haushalt ankommen. Man kann diese 3 Phasen bündeln und hat dann einen Starkstrom-Anschluss. Ihr alle nutzt diesen Starkstrom mindestens einmal in eurer Wohnung: für den Küchenherd. Dieser ist besonders leistungshungrig. Bei Wikipedia findet ihr wie gewöhnlich alle Details zu den 3 Phasen bzw. den Drehstrom dazu.

Einkaufsliste

BEVOR IHR STARTET:
Bitte macht das nur, wenn ihr eine Ausbildung dazu habt oder euch sehr gut auskennt. Ein Laie ohne Kenntnisse sollte nicht am Sicherungskasten arbeiten. Ihr könnt einen tödlichen Stromschlag bekommen. Immer darauf achten, dass die Sicherung ausgeschaltet ist. Dennoch ist bei einer Mietwohnung zu beachten, dass man die eingehenden Phasen vor der Sicherung nicht ausschalten kann. Dies ist nur möglich, wenn eure Wohnung im Keller über einen eigenen Zähler bzw. Sicherung abgesichert ist und ihr einen Zugang dazu habt.

Die beste Lösung: Beauftragt einen Elektromeister-Betrieb!
Ich weiß jedoch aus eigener Erfahrung auch, dass Elektriker solche Aufträge oft nicht annehmen. Entweder weil sie die Shelly nicht kennen und keine Verantwortung übernehmen wollen oder ihnen die Installation, die in der Regel maximal 15 min dauert, zu kurz ist und sich solche Aufträge für sie nicht lohnen.

Endergebnis

Kommen wir gleich zum Ergebnis, so sieht meine Installation in der Unterverteilung aus. An derer werde ich erklären was zu tun ist.

Zur Erläuterung:

In 8 Schritten zur Installation des Shelly 3EM

  1. Die drei Phasen kommen bei mit im Sicherungskasten von oben herein. Genau genommen ist das nicht der “Sicherungskasten”, sondern eine Unterverteilung, die sich in meiner Wohnung befindet.
  2. Q1 stellt bei mir die Hauptsicherung für meine Wohnung dar. Diese unbedingt ausschalten, bevor ihr mit der Arbeit beginnt. Ich habe die Phasen auf der Hauptsicherung gleich mal mit einem Stift durchnummeriert.
  3. Dann müsst ihr mit dem Multimeter prüfen, welche Phase auf den Sicherungen hinter den Hauptschalter laufen. Wir brauchen jeweils eine Sicherung mit Phase 1, Phase 2, Phase 3. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass die Phasen schön nacheinander auf die Sicherungen verteilt sind. Bei mir war das glücklicher Weise der Fall. Schreibt am besten auch auf die Sicherungen gleich die Nummer der Phase passend zur Nummerierung auf der Hauptsicherung. Dann müsst ihr beim Verkabeln nicht zweifeln, ob ihr euch alles richtig gemerkt habt.
  4. Dann könnt ihr die Klemmen der Shelly anbringen. Nehmt A für Phase 1, B für Phase 2, C für Phase 3. Die Kabel könnt ihr auch gleich versuchen etwas schön im Sicherungskasten anzubringen.
  5. Im nächsten Schritt steckt die die Klemmen an die Shelly. Dafür solltet ihr die Shelly noch nicht auf der Hutschiene aufgesteckt haben. Ansonsten wird das einstecken zu fummelig.
  6. Dann müsst ihr euch im Sicherungskasten einen Neutralleiter (blau) suchen. Nehmt am besten den, an den ihr gut rankommt. Führt diesen auch gleich sauber im Sicherungskasten zu eurer Shelly.
  7. Nun müsst ihr die Phasen der Sicherungen, die ihr in Schritt 3 markiert habt mit der Shelly verbinden. Nehmt dafür einen Schutzleiter mit einem 1,5 er Querschnitt in Schwarz, Braun oder Grau. Ich habe hier braun verwendet, weil ich den gerade hatte. Auch hier gilt wieder das Prinzip: 1 geht bei der Shelly auf A, 2 auf B, 3 auf C.
  8. Im allerletzten Schritt schaltet ihr die Hauptsicherung wieder ein. Blinkt die Shelly und bleibt die Sicherung drin, dann scheint ihr alles richtig gemacht zu haben :-). Die Software Konfiguration beschreibe ich hier nicht, vielleicht mache ich dazu noch einen zweiten Post.

Bevor ich die Shelly bei mir installiert hatte, hatte ich sehr viel Respekt und Bammel. Ich habe mir sehr viele Beschreibungen und Videos angesehen weil ich keinen Mist bauen wollte. Wenn die Beschreibung hier noch Fragen offen lässt, dann hinterlasst dies bitte in den Kommentaren, ich werde dann den Artikel verbessern.

2 Kommentare zu „Shelly 3EM in einer Eigentums- oder Mietwohnung anschließen“

  1. Sehr gut erklärt! Ohne persönliche Beziehung zu einem Elektriker bekommt man niemanden der einem das einbaut, das hab ich bereits durchgemacht.

    Vielleicht solltest Du noch explizit in Deinen roten Warn Block aufnehmen dass der Phasen Eingang in einer Mehrparteien Wohnanlage in der Regel nicht abgeschaltet werden kann. D.h. dass dort IMMER Strom anliegt. Es ist zwar logischerweise so, aber schaden tut es bestimmt nicht davor nochmals zu warnen.

    Danke für die tolle Erklärung.

    1. Guter Punkt, vielen Dank und ist aufgenommen. Je nach Wohnung kann es natürlich sein, dass man an die Wohnungssicherung im Keller rankommt. Zumindest bei mir ist das der Fall. Ich kann am Zähler im Keller die ganze Wohnung und damit die eingehenden Phasen in der Etagenverteilung aussschalten.

Kommentar verfassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *